Ausbildung und Fortbildung Trainer C Breitensport/Leistungssport

 

Leiterin Aus- und Fortbildung:

 

Monika Wagner-Kutinová

trainer-kunstlauf@eissportverband-bw.de

 

DEU-Trainerordnung (PDF)

DEU-Trainerehrenkodex (PDF)

DEU-Datenblatt-Einwilligung-Lizenztrainer  (PDF)

 

NEU
Fortbildung Trainer C Breitensport/ Leistungssport
am Sa 17./ So 18. September 2022 in der EISWELT in Stuttgart

Ausschreibung der Fortbildung (pdf)

Anmeldung über folgenden Link

 

Ankündigung 2023

Ausbildung Trainer C Breitensport ab Herbst 2023
(mit GL im Oktober 2023)

 

 

Ausbildung Trainer C Breitensport 2021 – 2022


Grundlehrgang 11.10. – 15.10.2021
Aufbaulehrgang 28.03. – 01.04.2022
Prüfungslehrgang 12.09. – 16.09.2022

 

DEU C-Trainer Information zur Ausbildung  (PDF)

Hospitationsnachweis  (PDF)

 

 

 

Der Grundlehrgang der Ausbildung Trainer C BS Eiskunstlauf hat im Herbst 2021 an
der Landessportschule Ruit stattgefunden.
21 Teilnehmer*innen aus fünf Landesverbänden erwarten im kommenden Jahr noch
zwei weitere Wochen an der Landessportschule Ruit bzw. dem Eissportzentrum
Waldau, bis sie sich dann im Herbst 2022 nach bestandener Prüfung Trainer C BS
nennen können.Ausgerichtet wird die gesamte Ausbildung in Zusammenarbeit des
Württembergischen Landessportbunds und dem Eissport-Verband Baden-
Württemberg. Mit dieser Gruppe von begeisterten Anwärtern steht dem Eiskunstlauf
eine neue Generation motivierter Trainer in Aussicht.

 

 

 

Fortbildung Trainer C Breitensport/ Leistungssport

am Sa 18./ So 19. September 2021 in der EISWELT in Stuttgart

 

 

 

An der diesjährigen Fortbildung Trainer C Breitensport/ Leistungssport unter der Leitung von Frau Monika Wagner-Kutinová haben 42 Trainer*innen
von sechs Eissport-Verbänden teilgenommen. Die Veranstaltung fand Corona-bedingt in zwei Gruppen statt.
Angeboten wurden eiskunstlaufspezifische Themen in Theorie und Praxis sowie unter anderem der Schutz vor sexualisierter Gewalt.
 Besonderer Dank gilt allen Referent*innen: Frau Linda Eckers, Frau Claudia Unger, Herrn Robert Keil sowie Herrn Matthias Reinmann (WSJ).